Samstag, 29. Juni 2013

Angelfall [Rezension]

Autor: Susan Ee
Englischer Erschienen: 4.7.2013 (auf Taschenbuch Format)
Deutsch Erschienen: 26.8.2013
Deutscher Titel: Angelfall
Englischer Titel: Angelfall Pendryn  and the End of the Day 1
Seiten: 272 (auf englisch), 400 (auf Deutsch)
Deutscher Verlag: Heyne
Englischer Verlag: Hodder and Stoughton Ltd.

Auf Englisch gelesen!!



KLAPPTEXT:
It's been six weeks after angels of the apocalypse have destroyed the world as we know it. When enemy angels fly away with 17-year-old Penryn's little sister, Penryn is forced to team up with Raffe, an injured angel who wants his wings back. Together, they will journey to the heart of San Francisco and the angels' stronghold, where an unimaginable horror awaits them.
(Quelle: Thalia)








Das Cover finde ich eigentlich sehr schön. Man sieht Engelsflügel auf einer Wand.
Ich finde es gut, dass NICHT eine Frau oder ein Mann (Engel würds besser treffen) zu sehen ist. Es ist einmal was anderes und ich würde sogar sagen, dass es eher ein Cover kauf war.. ich habe mir eigentlich nicht einmal den Klapptext durch gelesen.. Also wirklich ein Cover kauf..
Der Titel ist irgendwie passend , aber dann auch nicht wieder. Angelfall ist passend, da Raffe wirklich gefallen ist.. Doch irgendwie nicht...
Naja ich finde es ist in Ordnung. Ich kann jetzt nicht sagen, dass es bessere gibt. Also von mir ein OK!







Der Schreibstil dieses bUches war oft sehr flüssig, angenehm, doch manchmal war es dann doch sehr stocken.
Manche Stellen fand ich dann aber wieder sehr langweilig und so muss ich das Buch doch manchmal weg legen, weil ich einfach nicht konnte.
Aber ich muss auch sagen, dass es auch sehr gute und SPANNENDE Stellen gegeben, wo ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte.

Die Hauptcharakter sind auf jeden Fall:
Raffe. Er ist ein Engel und hat seine Flügel verloren. Doch er sieht alles sehr "locker" und mit seinem Humor (der nicht so oft zu sehen ist) macht er viele Szenen lockerer und man muss einfach grinsen.
Penryn ist eine sehr tapfere Person, die schnell Erwachsen werden musste, da ihre Mutter und ihre Schwester sie brauchen. Trotzdem ist sie ein sehr nettes Mädchen, die versucht alles zu regeln, damit keiner was machen soll. Sie ist wie eine Mutter, die sich um alles kümmert.

Das Buch ist im großen und ganzen In Ordnung. Es ist für mich persönlich nicht so gut wie City of Bones, doch es hat ein paar Verbindungen und manche Szenen haben mich auch daran erinnert.
Es gab Szenen, da musste ich ganz viel lachen und konnte nicht auf hören.







Wie ich schon sagte das  buch ist in Ordnung, doch es passiert manchaml so viel auf einmal, dass ich dann manchmal doch den Überblick verloren habe.
Doch keine Panik wenn dir das auch passiert. Am Ende regelt sich das wieder und man versteht dann doch wieder alles.
Ich kann es auf jeden Fall den Leuten empfehlen, die die City of -Reihe sehr gerne haben.

0 Kommentare:

HALLO!!

Hier ist Vero und das ist mein Blog!
Schön, dass ihr es hier her geschafft habt. Schaut euch um und habt spaß! Auf Kommentare freue ich mich besonders:D
Also bis dann!:)

Es würde mich auch sehr freuen, wenn du meinen anderen Blog auch mal anschauen kann Drücke *HIER* ! Jetzt schon ein großes Danke
xx Vero

Blogconnect

Follower

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Beliebte Posts

Follow by Email